Die schönsten Malediven-Inseln

Tipps wie man die richtige Trauminsel auf den Malediven findet

Die Malediven sind für viele das Paradies schlechthin. Türkisblaues Wasser soweit das Auge reicht, feiner, weißer Sandstrand, mächtige, schattenspendende Palmen und eine bunte sowie faszinierende Unterwasserwelt. Dabei hat der Urlauber die Qual der Wahl zwischen unzähligen Resort-Inseln sowie einigen einheimischen Inseln, die sich dem Tourismus immer mehr öffnen.

 

Die passende Insel finden

Die Malediven sind ein Inselstaat, der aus 1196 einzelnen Atollen besteht. Davon werden 220 Inseln von Einheimischen bewohnt und etwa 90 touristisch genutzt - das macht die Auswahl nicht leicht. Um dennoch die passende Insel zu finden, sollte man zuerst seine eigenen Ansprüche hinterfragen. Denn jede Insel bietet ein anderes Angebot. So gibt es beispielsweise Resorts, die sich auf das Tauchen und Schnorcheln spezialisiert haben, während andere ihren Schwerpunkt auf die Flitterwochen legen.

Auch die Natur auf den Inseln spielt eine entscheidende Rolle. Gerade Taucher möchten eine Insel mit besonders faszinierender Unterwasserwelt bereisen. Ein weiterer Aspekt, der bei der Auswahl des Reiseziels beachtet werden sollte, ist die Größe der Insel. Viele Eilande sind ziemlich klein und können innerhalb von 15 Minuten durchquert werden. Meist gibt es auf diesen Mini-Atollen eine Hotelanlage. Größere Inseln bieten oft mehrere Hotels und mitunter eigene Städte. Dort ist es nicht ganz so ruhig wie auf den kleineren Inseln, dafür gibt es eine größere Auswahl an Freizeitaktivitäten für die Urlauber.  

Makunudu, Malé Atoll

Makunudu im nördlichen Malé Atoll zählt zu den Tauch-Paradiesen der Malediven. Die kleine Insel punktet mit einer faszinierenden Unterwasserwelt sowie dicht bewachsenen Palmen-Hainen mit einer tropischen Flora. Für Sportler gibt es ein großes Freizeitangebot – von Wasserski über Windsurfen und Segeln bis hin zu Volleyball und mehr.

Anreise

Mit dem Wasserflugzeug von Malé

Unterwasserwelt

Zahlreiche Fischarten, Schildkröten, Unterwasserpflanzen

Besonderheiten

Im Osten der Insel lädt eine malerische Lagune zum Verweilen ein

Gan, Addu Atoll

Gan zählt zu den größten Inseln der Malediven. Das Eiland mixt idyllische Strände mit einem authentischen Stadtleben. Das Besondere: Die Insel wird sowohl touristisch als auch von Einheimischen genutzt, was auf den Malediven selten ist. Zudem gilt Gan als eine gute Wahl für Taucher, denn neben mächtigen Korallenriffen kann auch das Wrack des gesunkenen Schiffes British Royalty erkundet werden.

Anreise

Mit dem Wasserflugzeug von Malé (ca. 75 Minuten)

Unterwasserwelt

Korallenriffe, Mantas, Hartkorallen, Barrakudas, Haie

Besonderheiten

Landbrücken zu anderen Inseln

Fahrradtouren                  

gesunkenes Schiffswrack der British Royality

Maayafushi, Ari Atoll

Maayafushi gilt als Familieninsel. Die sanft abfallenden Strände eignen sich besonders gut für kleine Kinder. Für Taucher ist die Insel zwar auch geeignet, die Riffe sind hier aber nicht ganz so außergewöhnlich wie vor anderen Atollen.

Anreise

Mit dem Wasserflugzeug von Malé

Unterwasserwelt

Korallenriffe, aber weniger spektakulär als vor anderen Inseln

Besonderheiten

Flaches Wasser, geeignet für Familien mit kleinen Kindern

Kuramathi, Rasdhoo Atoll

Kuramathi im maledivischen Rasdhoo Atoll bietet etwas ganz Besonderes: Wer am Riff sowie am sogenannten Hammerhead Point taucht oder schnorchelt, kann vor allem in den Morgenstunden mit hoher Wahrscheinlichkeit mit Haien schwimmen.

Wer es etwas ruhiger mag, nutzt auf Kuramathi eines der Spas oder besucht das Institut für Meeresbiologie. Auch zahlreiche Wassersportmöglichkeiten werden geboten. Zudem gibt es auf der für maledivische Verhältnisse großen Insel ein buntes Nachtleben.

Anreise

Mit dem Wasserflugzeug von Malé (ca. 45 Minuten)

Mit dem Speedboot (ca. 1,5 Stunden)

Unterwasserwelt

Sehr vielfältig, Kugelfische, Tintenfische, Rochen, Schwarzspitzen-Riffhaie und Hammerhaie

Besonderheiten

Eigenes medizinisches Zentrum

Eco Centre, das über das Ökosystem Malediven und seine Vorgänge informiert

Kuredu, Lhaviyani Atoll

Die langgezogene Insel Kuredu im Lhaviyani Atoll bietet eine interessante Pflanzenwelt, die zu ausgedehnten Spaziergängen einlädt sowie zahlreiche sportliche Aktivitäten. Von Kitesurfen über Wasserski und Badminton bis hin zu Golf wird eine breite Palette abgedeckt. Für Taucher eignet sich vor allem die Südseite der Insel. Dort warten ein prachtvolles Innenriff sowie zwei gut erhaltene Schiffs-Wracks auf Unterwasser-Erkundungstouren.

Anreise

Mit dem Wasserflugzeug von Malé (ca. 35 Minuten)

Unterwasserwelt

Mantarochen, graue Riffhaie, nachts auch Feuerfische, Fledermausfische und Drachenköpfe

Besonderheiten

Nachttauchgänge mit der Tauchschule

Segeln

Windsurfen

Kitesurfen

Eriyadu, Malé Atoll

Eriyadu ist eine kleine Insel des Malé Atolls. Mit gerade einmal 0,04 Quadratkilometern bietet die Insel ruhige Stunden in einsamer Natur. Für mehr Aktivität bietet sich ein Besuch auf der benachbarten Hauptstadt-Insel Malé an.

Anreise

Mit dem Wasserflugzeug von Malé (ca. 45 Minuten)

Unterwasserwelt

Schildkröten, Mantas, Ammenhaie, Weiß- und Schwarzspitzen Riffhaie

Besonderheiten

Menschenleere Strände

Naturbelassene Insel

Kunfunadhu, Baa Atoll

Kunafunadhu gilt als geheime Perle der Malediven. Die Dschungel-Insel begeistert mit einer exotischen Tier- und Pflanzenwelt, die man auf den zahlreichen Pfaden erkunden kann. Zudem gibt es auf der Insel ein Observatorium: hier lässt sich der Nachthimmel über dem Meer entdecken und erforschen.

Anreise

Mit dem Wasserflugzeug von Malé oder vom Daravandhoo Airport aus

Unterwasserwelt

Korallen, Fische

Besonderheiten

Observatorium für Sternengucker

Angaga, Ari Atoll

Angaga ist eine richtige Sportinsel. Von Wassersportarten wie Wasserski, Surfen und Segeln bis hin zu Landsportarten wie Volleyball, Tennis oder Tischtennis ist so ziemlich alles geboten. Auch Tauch- und Schnorchel-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. So kann man beispielsweise mit Wahlhaien tauchen, den größten Fischen auf der Erde.

Anreise

Mit dem Wasserflugzeug von Malé (ca. 25 Minuten)

Unterwasserwelt

Mantarochen, Schnapper,  Clownfische, Walhaie

Besonderheiten

Panorama Bar mit Life-Musik

Wasserski

Segeln

Veligandu, Rasdhoo Atoll

Veligandu lockt mit einer rund 700 Meter langen Sandbank im Norden der Insel. Zudem gibt es über 30 Tauch- und Schnorchelspots, an denen man zahlreiche Unterwasserarten beobachten kann. Zum Hammerhead Point, dem morgendlichen Treffpunkt der Hammerhaie ist es ebenfalls nicht weit.

Im Westen Veligandus gibt es eine Lagune mit weißem Sand und azurblauem Wasser. Ebenfalls empfehlenswert ist ein Ausflug zur Hauptinsel des Atolls Rasdhoo, wo man vorwiegend Einheimische antrifft und somit die Möglichkeit hat, die maledivische Kultur hautnah zu erleben.

Anreise

Mit dem Wasserflugzeug von Malé (ca. 20 Minuten)

Unterwasserwelt

Hammerhaie, Mantas, Muränen

Besonderheiten

700 Meter lange Sandbank nördlich von Veligandu

Baros, Kaafu-Atoll

Baros hat sich als Luxusziel etabliert mit einem 5-Sterne-Hotel und eleganten Yachten, die vor der Insel ankern. Baros ist nur wenige Kilometer von der Haupt-Insel Malé entfernt. Das gerade einmal 350 Meter lange Eiland wird gerne als Paradeexemplar der Malediven angepriesen.

Anreise

Mit dem Speedboot von Malé (ca. 25 Minuten)

Unterwasserwelt

Barrakudas, Riffhaie, Schildkröten, Muränen

Besonderheiten

Infinity Pool

Meerufenfushi, Nord Malé-Atoll

Meerufenfushi , kurz Meeru, zählt mit einer Länge von 1200 Metern zu den größeren Malediven-Inseln. Die Insel ist mit dem Meeru Hotel ähnlich luxuriös wie Baros.

Anreise

Mit dem Speedboot von Malé (ca. 55 Minuten)

Unterwasserwelt

Weichkorallen, Mantas, Meeresschildkröten

Besonderheiten

Infinity Pool

nächtliche Tauchgänge

Kitesurfen

Vilamendhoo, Ari-Atoll

Vilamendhoo gehört zu den größeren Inseln und bietet neben Tauchen und Schnorcheln noch weitere Wassersportarten. So kann man beispielsweise Kayak fahren, mit einem Katamaran segeln, Stand-up paddeln oder Wasserski fahren.

Anreise

Mit dem Wasserflugzeug von Malé (ca. 30 Minuten)

Unterwasserwelt

Napoleonfische, Riffhaie und Schildkröten, Adlerrochen, Anemonen und Clownfische

Besonderheiten

Adults-Only Bereich

Infinity-Pool

Wassersport

Kudafushi, Raa-Atoll

Das Kudafushi Resort bildet alleine die ganze Insel Kudafushi. In nur 10 Minuten hat man die paradiesische Insel zu Fuß durchquert. Das Eiland bietet eine malerische und beliebte Kulisse für Hochzeitszeremonien. Dafür gibt es vor Ort eigens ein Hochzeitsteam, das die Urlauber bei der Planung unterstützt.

Anreise

Mit dem Flugzeug von Malé (ca. 45 Minuten)

Mit dem Speedboot von Ifuru (von Malé nach Ifuru fliegt man ca. 30 Minuten)

Unterwasserwelt

Schildkröten, Seesterne und Tintenfische beobachten, Korallenriff

Besonderheiten

Hochzeitsteam vor Ort

Geheimtipp: Urlaub auf den Inseln der Einheimischen

Die Resort-Inseln bieten sicherlich eine Menge Idylle und Aktivität. Was sie aber nicht bieten können, ist ein authentisches Bild von dem alltäglichen Leben auf den Malediven. Wer sich mehr unter Land und Leute mischen möchte, hat die Möglichkeit, auf den einheimischen Inseln Urlaub zu machen. Immer mehr dieser Eilande öffnen sich für den Tourismus – aber nicht alle! Im Folgenden stellen wir vier einheimische Inseln vor, auf denen es bereits Hotels oder Gästehäuser für Touristen gibt.

Thulusdhoo

Die nur 700 mal 400 Meter große Insel Thulusdhoo liegt nördlich von Malé. Das Eiland wird als echter Geheimtipp gehandelt. Dort kann man direkt in das Leben der Malediver eintauchen und gleichzeitig Sport und Action erleben. Denn in der Hauptsaison zwischen März und Oktober ist Thulusdhoo ein echtes Mekka der internationalen Surfszene. Zudem gibt es auf der Insel eine Coca-Cola-Fabrik, die als erste auf der Welt entsalztes Meerwasser zur Produktion des Erfrischungsgetränks nutzt. Eben dieser Fabrik verdankt der Surfer Hotspot auch seinen Namen: Er wird schlicht Coke genannt.

Maafushi

Maafushi ist eine der größten und bekanntesten Einheimischen-Inseln der Malediven. Das südliche Ende wird fast ausschließlich für den Tourismus genutzt. Dort gibt es kleine Hotels und Restaurant. In den Morgenstunden kann man auf Maafushi die Fischer beobachten, die auf das offene Meer hinausfahren. Auf dem Atoll geht es eher ruhig und beschaulich zu.

Hulhumale

Die künstlich geschaffene Insel Hulhumale gilt als Vorzeigeprojekt der Regierung. Hier soll eine fortschrittliche Stadt mit einem gut ausgebautem Straßennetz sowie einer umweltfreundlichen Stromversorgung entstehen. Bereits jetzt erwartet Urlauber auf Hulhumale ein recht westlicher Lebensstil mit vielen Geschäften und Restaurants.

Ukulhas

Die ovale Insel im Alif-Alif-Atoll zählt dank eines eigenen Recycling-Systems zu einer der umweltfreundlichsten Inseln der Malediven. Sie besitzt auch den längsten Badestrand der von Einheimischen bewohnten Inseln.

Auf den Inseln der Einheimischen gelten andere Regeln

Wer sich dafür entscheidet, auf einer von Einheimischen bewohnten Malediven-Insel Urlaub zu machen, sollte einige Verhaltensregeln beachten. Die Malediven sind ein muslimisches Land, außerhalb der Hotelanlagen ist die Lebensweise der Einheimischen traditionell. Der Konsum von Alkohol ist verboten. Auch bei der Meinungs- und Religionsfreiheit gelten andere Maßstäbe als bei uns. Während man sich auf den touristischen Hotel-Inseln frei bewegen und auch Alkohol trinken darf, gibt es auf den einheimischen Inseln einige Beschränkungen, die man respektieren sollte.    

Regeln, die Urlauber beachten sollten:

  • Stets Kleidung tragen, die Schultern und Knie bedeckt
  • Frauen sollten insbesondere während des Ramadan möglichst dezente, langärmelige Kleidung tragen, Männer sollten auf das Tragen kurzer Freizeitkleidung verzichten
  • Nie im Bikini oder Badeanzug herumlaufen. Ausnahme sind die als "Bikini Beach" gekennzeichneten Badestrände
  • Während des Fastenmonats Ramadan (Mai und Juni) ist öffentliches Essen, Trinken und Rauchen von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang auch für Nichtmuslime verboten
  • Als Paar sollte man es außerhalb der Resorts vermeiden, öffentlich Zärtlichkeiten auszutauschen – dazu zählt auch Händchenhalten
  • Der Konsum von Alkohol ist außerhalb der Hotelanlagen verboten

 

Zurück

Über uns

Bei uns finden Sie Tipps für Ihren nächsten Urlaub auf den Malediven, Hintergrund-Informationen zum Land, sowie günstige Reise-Angebote auf die Malediven. Unser Redaktionsteam durchstöbert täglich das Internet und spürt für Sie die günstigsten Hotel-, Flug- und Pauschalreisen für Ihren Maledivenurlaub auf.

Informa­tionen

Impressum

Datenschutz